17. August  bis  26. September 2020

Kritzeleien – Frank Hänecke

«In meiner ersten Studienleitersitzung am MAZ fiel mir auf, dass Frank Hänecke unablässig kritzelte oder zeichnete. In der nächsten Sitzung setzte ich mich neben ihn. Ich wollte wissen, was er da aufs Papier bringt, und schielte heimlich auf eines dieser Blätter. Ich erkannte mosaikhafte Skizzen auf dem ‹gehäuselten› Papier, amorphe Muster. Selbst wenn er sprach, kritzelte er oftmals weiter. Ich schloss daraus, dass er nicht mit intellektueller Absicht zeichnete, sondern intuitiv, und das weckte mein Interesse noch mehr. Über die Jahre ist eine stattliche Sammlung an Zeichnungen und Bildern entstanden. Einen Ausschnitt dieses intuitiv-unbewusst erschaffenen Werks zeigen wir nun in dieser kleinen MAZ-Ausstellung.»

www.haenecke.ch